Fatima Abdul Razzaq Hussein, Mitglied des Frauenrates von Busera, über die aktuelle Situation in Deir ez-Zor

Angesichts der jüngsten Situation in Deir ez-Zor trafen wir uns mit Fatima Abdul Razzaq Hussein, einer Absolventin des Instituts zur Vorbereitung auf den Lehrberuf und Mitglied des Frauenrats von Busera, um mit ihr einige Perspektiven auszutauschen. Wir baten sie, uns etwas über den Kontext Deir ez-Zors zu erzählen, über die jüngsten Ereignisse dort und darüber, wie sich diese auf das Leben der Menschen, insbesondere der Frauen, in der Region auswirken.

“Deir ez-Zor ist die flächenmäßig größte Provinz in Nord- und Ostsyrien. Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) kontrollieren dort die Hälfte des Gebiets. Es handelt sich um ein Gebiet mit vielen Clans, das festen Regeln und Vorschriften unterliegt und in Bezug auf Sitten und Gebräuche nicht von den Stämmen getrennt werden kann. Es ist auch das an Ölfeldern und Bodenschätzen reichste Gebiet. Darüber hinaus ist es vor allem auch durch Landwirtschaft geprägt, da die meisten Menschen aufgrund seiner Lage am Ufer des Euphrates im landwirtschaftlichen Bereich arbeiten. Der Euphrat teil die Provinz in zwei Teile.

In der letzten Zeit haben die Morde in Deir ez-Zor zugenommen, größtenteils im östlichen Teil. Dabei wurden vor allem Stammesoberhäupter und Sicherheitsbeamte von anonymen Angreifern getötet.

Die Menschen wissen, wer hinter der Destabilisierung der Sicherheit und Aufwiegelung von Konflikten steckt – mit externen Agenten, die oft mit den iranischen und russischen Milizen in Verbindung stehen, wird versucht, die Bevölkerung mit Demonstrationen und Protesten gegen die Selbstverwaltung der Region aufzuwiegeln, die das Projekt der Autonomen Verwaltung der demokratischen Nation darstellt. Die Selbstverwaltung, die Teil des basisdemokratischen Projektes der demokratischen Nation darstellt, basiert auf Geschwisterlichkeit und Koexistenz der Menschen, ohne Diskriminierung aufgrund von religiöser und ethnischer Zugehörigkeit oder Sprache. Das Projekt der demokratischen Nation ist zu einem Beispiel für alle Länder der Welt geworden.

Einige der Attentate in Deir ez-Zor werden von Schläferzellen des Islamischen Staates (IS) ausgeführt, die sich an einigen ihrer ehemaligen Mitgliedern rächen.

Die Internationale Koalition und die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) bemühen sich nach wie vor darum, diese bewaffneten Auseinandersetzungen durch unter anderem Razzien, bei denen Personen, die mit diesen Zellen zu tun haben, verhaftet werden, aber auch durch intensive Treffen mit den Stammesoberhäuptern zu beenden, um eine angemessene Lösung zu finden und ihnen zu helfen, diese Situation unter Kontrolle zu bringen.

Wir, die Bevölkerung von Deir ez-Zor, wissen, dass die jüngsten Attentate, die sich gegen die Scheichs der Stämme richteten, wie Funken sind, die den regionalen Konflikt entzündeten. Die Menschen hier haben gegen die instabile Sicherheitslage demonstriert und protestiert, die die Seelen der Syrer ins Visier nimmt. Wir sind sicher, dass diese Angriffe darauf abzielen, Zwietracht zwischen den Menschen und verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu säen und auf konkrete Interessen sowie Pläne abzielen.

Natürlich wirkt sich diese Situation negativ auf alle Teile der Gesellschaft aus, insbesondere auf Frauen, da sie begonnen haben, Errungenschaften zu erzielen, die alle Lebensbereiche betreffen. Sie nehmen ihre Rolle ein und beweisen ihre Kompetenz und Fähigkeit, am Arbeitsplatz und zu Hause Verantwortung zu übernehmen.

Diese miserable Situation wirkt sich sehr negativ auf den Fortschritt der Frauen aus, da sie aufgrund der Geschehnisse vor Ort unter Spannung stehen sowie Ängsten und psychischem Druck. Sie können sich nicht auf ihre Arbeit oder ihr Zuhause konzentrieren, weil die Angst einfach jeden kontrolliert. Dies versetzt die Frauen in einen Zustand permanenten Stillstands und Zusammenbruchs ohne Fortschritt. Trotz dieser Bedingungen und des psychologischen Krieges, in dem wir leben, setzen wir unsere Arbeiten fort und hoffen, dass in der Region in allen Aspekten Sicherheit und Stabilität wieder hergestellt werden, um Fortschritte machen zu können und aktivere Mitglieder zu sein.

Herzlichen Dank”

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...