Kongra Star, Frauen und Organisationen haben einen offenen Brief an die Vereinten Nationen gerichtet

Auf Initiative von Kongra Star haben sich Frauen und Organisationen in einem offenen Brief an die Vereinten Nationen gewandt. Der Brief, der von vielen prominenten Frauen wie Judith Butler, Silvia Federici und Angela Davis und anderen unterzeichnet wurde, forderte den UN-Generalsekretär und UN Women auf, die Angriffe des türkischen Besatzungsstaates auf Nord- und Ostsyrien und auch auf Südkurdistan zu beenden. Die Frauen schrieben in einem offenen Brief, dass es inakzeptabel sei, dass die Türkei ihre Angriffe auf das kurdische Volk vor den Vereinten Nationen rechtfertige:

“An den UN-Generalsekretär,

An die UN-Frauen,

Die Aggression der Türkei gegen die Kurd:innen erreichte 2017 eine neue Stufe, als sie mit ihren Luftangriffen auf Nord- und Ostsyrien, die jesidische Heimat Şengal und das Flüchtlingslager Mexmûr im Nordirak begann, in dem mehr als 11.000 kurdische Flüchtlinge leben.

Seitdem hat die Türkei die mehrheitlich kurdisch besiedelten Städte Afrin (März 2018) und Serêkaniyê/Ra’s al-‘Ain (Oktober 2019) besetzt. Türkische bewaffnete Drohnen fliegen ständig über Nord- und Ostsyrien, Şengal und Mexmûr und schaffen eine Atmosphäre der Angst und tiefen Unsicherheit. Zivile Infrastruktur, Autos und Häuser werden ohne Vorwarnung angegriffen. Die Menschen fliehen aus der Gegend, weil sie weitere türkische Angriffe und Besetzungen befürchten.

Die Türkei rechtfertigt ihre außergerichtlichen Tötungen, Drohnenangriffe und militärischen Besatzungsoperationen als “Selbstverteidigung” im Sinne von Artikel 51 der UN-Charta. Der türkische Staat behauptet, dass seine nationale Sicherheit durch Nord- und Ostsyrien, Şengal und Mexmûr direkt bedroht war und ist. Darüber hinaus legitimiert Ankara die derzeitige Besetzung des nordsyrischen Grenzgebiets und plant, die Grenzregion im Nordirak zu besetzen, um “die Grenzsicherheit der Türkei zu gewährleisten”. Es instrumentalisiert den bewaffneten Konflikt mit der PKK für eine weitere militärische Besetzung und politische Intervention im Nordirak, was die Lage dort weiter destabilisiert und Unsicherheit vertieft.

Die Unterorganisationen der UN selbst erstellen regelmäßig Berichte über die Sicherheitslage in Syrien und im Irak. Weder Nord- und Ostsyrien noch die Êzid:innen von Şengal oder das Mexmûr-Flüchtlingslager stellen eine Sicherheitsbedrohung für die Türkei dar. Im Gegenteil: Das türkische Militär begeht ungestraft Menschenrechtsverletzungen, außergerichtliche Tötungen mit durch Drohnen und Luftangriffe auf zivile und militärische Ziele in Nord- und Ostsyrien, Şengal und der Region Kurdistan im Irak/Nordirak. All dies geschieht im Namen der UN-Charta.

Wir, die Unterzeichnenden, akzeptieren keine UN-Unterstützung der türkischen Aggression gegen die kurdische Bevölkerung in Nord- und Ostsyrien und Nordirak. Wir weisen den Anspruch der Türkei auf Selbstverteidigung zurück und betonen, dass der türkische Staat der Angreifer ist. Wir fordern die UN auf, die türkischen Aggressionen gegen die Kurd:innen zu verurteilen und ihre Mechanismen zu molisieren, um die grenzüberschreitenden Angriffe der Türkei auf Nord- und Ostsyrien und die Region Kurdistan im Irak/Nordirak zu stoppen.

1. Kongra Star (Star Congress), Zusammenschluss von Frauenorganisationen in Rojava, Nord- und Ostsyrien

2. Autonome Verwaltung von Nord- und Ostsyrien, AANES, Frauenkoordination, Nord- und Ostsyrien

3. Benedetta Argentieri, Journalistin und Filmemacherin, Italien

4. Susanne Bader, Europäische Koordinatorin der Weltfrauenkonferenz der Graswurzel-Frauen, Deutschland

5. Clare Baker, Internationale Beauftragte von UNITE the union, Großbritannien

6. Zahraa Banaho, Menschenrechtsaktivistin, Westsahara

7. Trude Bennett, Organisatorin im öffentlichen Gesundheitswesen, USA

8. Janet Biehl, unabhängige Autorin, Künstlerin, Übersetzerin, Herausgeberin, USA

9. Vicky Blake, Vorsitzende der Universitäts- und Hochschulgewerkschaft UCU, UK

10. Baroness Christine Blower, Oberhaus, UK

11. Zentrum für die Erforschung und den Schutz der Rechte der Frauen, Nord- und Ostsyrien

12. Debbie Bookchin, Journalistin und Autorin, USA

13. Debbie Brennan, Radikale Frauen Australien

14. Demokratischer Syrien-Rat (MSD), Frauenbüro, Nord- und Ostsyrien

15. Partei des Demokratischen Weges, Frauenabteilung, Marokko

16. Judith Butler, Maxine-Elliot- Professorin in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft und im Programm für Kritische Theorie, Universität von Kalifornien, USA

17. Orsola Casagrande, Journalistin, Baskenland

18. Vandana Chaudry, Außerordentliche Professorin, City University of New York, USA

19. Louise Christian, Rechtsanwältin, Ehrenvorsitzende der Haldane Society of Socialist Lawyers, UK

20. Nora Cortinas, Mitbegründerin der Mütter der Plaza de Mayo, Argentinien

21. Molly Crabapple, Künstlerin und Autorin, USA

22. Angela Davis, Autorin und emeritierte Professorin, Universität von Kalifornien, USA

23. Mary Davis FRSA, Gastprofessorin für Arbeitergeschichte an der Royal Holloway University of London, UK

24. Francesca Degiuli, Außerordentliche Professorin, Fairleigh Dickinson University, USA

25. Barbara Ehrenreich, Schriftstellerin und Organisatorin, USA

26. Silvia Federici, Autorin und emeritierte Professorin für Sozialwissenschaften, Hofstra University, USA

27. Lindsey German, Einberuferin der Stop the War Coalition, UK

28. Helen Gilbert, Radical Women U.S., USA

29. Dr. Sarah Glynn, Schriftstellerin, Frankreich

30. Ozlem Goner, außerordentlicher Professor, Hochschule von Staten Island und Graduiertenzentrum, City University of New York, USA

31. Saloua Guiga, FemWise-Africa Sektion Tunesien, Tunesien

32. Rahila Gupta, Schriftstellerin und Journalistin, UK

33. Dr. Hiba Haddadin, Generaldirektorin der Stiftung für Gender-Studien und -Beratungen, Jordanien

34. Jean Halley, Professorin, City University of New York, USA

35. Dr. Basma Hamdi, Generalsekretärin der Internationalen Föderation der Afrikanischen Frauen, Tunesien

36. Dr. Choman Hardi, Direktorin des Zentrums für Gender- und Entwicklungsstudien an der American University of Iraq, Sulaimani, KRG

37. Ava Homa, Schriftstellerin, Journalistin und Aktivistin, Kanada/USA

38. Dr. Amber Huff, Forschungsstipendiatin am Institut für Entwicklungsstudien, UK

39. Baroness Helena Kennedy QC, Oberhaus, Vereinigtes Königreich

40. Hosu Kim, Außerordentliche Professorin, City University of New York, USA

41. Neemat Koko, Direktorin des Zentrums für Geschlechterstudien, Sudan

42. Claudia Korol, Journalistin und Mitglied von Feministas del Abya Yala, Argentinien

43. Andrea Koskondi, Mitglied des Exekutivausschusses der Allgemeinen Föderation der Gewerkschaften (GFTU), Großbritannien

44. Şeyda Kurt, Autorin, Deutschland

45. Dr. Carol Mann, Direktorin von Women in War, Frankreich

46. Joya Misra, Professorin, Universität von Massachusetts, USA

47. Baroness Jones of Moulsecoomb, Mitglied der Grünen Partei im Oberhaus, UK

48. Bewegung für eine demokratische Gesellschaft (TEV-DEM), Frauenbüro, Nord- und Ostsyrien

49. Frauenrat von Nord- und Ostsyrien, Nord- und Ostsyrien

50. Kazhal Nouri, Autorin und Organisatorin, Niederlande

51. Shamiran Odisho, Sekretärin der irakischen Frauenvereinigung, Irak

52. Margaret Owen, O.B.E., Präsidentin Witwen für Frieden durch Demokratie, Großbritannien

53. Julia Pascal, Dramatikerin, Regisseurin, Journalistin, UK

54. Maxine Peake, Schauspielerin und Schriftstellerin, UK

55. Rosalind Petchesky, Emeritierte Professorin für Politikwissenschaft, am Hunter College & Graduiertenzentrum der City University of New York, USA

56. Louise Regan, Nationale Beauftragte, Mitgliedschaft und Gleichstellung, Nationale Bildungsgewerkschaft, UK

57. Khadija Riyadi, Aktivistin, Trägerin des Menschenrechtspreises der Vereinten Nationen, Marokko

58. Tiba Saad Abdelkarim, feministische Bewegung Intadifi, Irak

59. Rita Segato, feministische Wissenschaftlerin und emeritierte Professorin an der Universität von Brasilia, Argentinien

60. Dr. Maha Al Sekban, Präsidentin des Frauenzentrums für Menschenrechte, Irak

61. Marina Sitrin, Rechtsanwältin, Autorin und außerordentliche Professorin für Soziologie, State University of New York, USA

62. Sabah Shuaib, Koordinator des Netzwerks der Friedenskreise im Libyschen Osten, Libyen

63. Prof. Radha D’Souza, Westminster Universität, Großbritannien

64. Gloria Steinem, Schriftstellerin und Organisatorin, USA

65. Dr. Greta Sykes, Schriftstellerin und Künstlerin, UK

66. Syrische Zukunftspartei, Frauenabteilung, Nord- und Ostsyrien

67. Syrischer Frauenrat, Syrien

68. Atika Al Taiif, Partei des Demokratischen Weges, Marokko

69. Shavanah Taj, Generalsekretärin Wales TUC, Großbritannien

70. Meredith Tax, Schriftstellerin und Organisatorin, USA

71. Saadia Toor, Außerordentliche Professorin, City University of New York, USA

72. Professor Kariane Westrheim, Vorsitzende der EU Turkey Civic Commission (EUTCC), Norwegen

73. Debra Winger, Schauspielerin und Produzentin, USA

74. Jan Woolfe, Schriftsteller, Mitglied des Theaterausschusses – Writers Guild, Großbritannien

75. Zenoobya Women’s Gathering, Nord- und Ostsyrien”

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...